Drei Männer heben ab...

Martin ist on tour mit Bruno und Sepp. Alle drei sind Modellflug-Piloten und nun sind sie fliegend unterwegs von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten...

 



Montag, 2.9.2019
Las Vegas zur Abendzeit: Martin begrüsst Bruno und Sepp am Flughafen. Eine lange Flugreise liegt hinter den beiden Männern und nun befinden sie sich in einer heissen und bunt schillernden Casino-Stadt. Mit dem Mietwagen fahren sie zum Hotel und später bewundern sie hoch oben auf dem Stratosphäre Tower einen unglaublichen Blick über das hell erleuchtet Las Vegas by Night. 


Dienstag, 3.9.2019

Heute wird per Mietwagen die Gegend rund um Las Vegas erkundet. Am Lake Mead erklärt Martin seinen Gästen alles über die Staumauer, die Trinkwasser- und Stromversorgung von Las Vegas und welche heutigen Probleme beim Bau dieses Riesenprojekts damals nicht vorauszusehen waren. Es ist heute mit fast 40 Grad im Schatten extrem heiss und die Klimaanlage im Mietwagen Gold Wert. Zurück in der Stadt spazieren die drei Männer dem berühmten Strip entlang, wo ein grosses und spektakuläres Hotel neben dem anderen steht. Im Hotel Venetian fühlt man sich tatsächlich, als wäre man in Venedig. Abends im Hotel NewYork-NewYork gibts kühles Irisches Bier und leckeres Essen. 


Mittwoch, 4.9.2019

Heute gehts los! Sepp und Bruno nehmen ihre Plätze in der Piper Cherokee ein, das Gepäck ist verstaut, Martin erklärt ihnen die Kommunikation mit den Kopfhörern und kurz darauf rollt das kleine Flugzeug Richtung Startbahn des Henderson Airport. Nach wenigen Minuten sind sie in der Luft und überfliegen Las Vegas und den gestern besichtigten Lake Mead. Wow! Nach etwa 2 Flugstunden landen sie am Bryce Canyon Airport auf etwa 2400 Meter über Meer. Gleich danach gehts in den Nationalpark, der wie eine Märchenlandschaft in den schönsten Farben und Formen die Gegend und unsere Besucher verzaubert. Die Nacht verbringen sie in einem Hotel am Rande des Bryce Canyon. Hier geht man übrigens früh ins Bett, denn im Bundesstaat Utah bestimmen die sittsamen Mormonen den Tagesablauf ;-)


Donnerstag, 5.9.2019

Nach dem Frühstück klettern die drei Boys wieder ins Flugzeug. Vom Bryce Canyon führt die nächste Flugetappe südwärts nach Flagstaff. Wunderschön sieht man nach dem Start noch einmal rechter Hand den Bryce Canyon. Kurz nach der Kleinstadt Page ist rechts der Horseshoe Bend zu sehen, das ist eine hufeisenförmige Schlaufe des Colorado River. Dieser Fluss ist es, der sich nun in westlicher Richtung in der Tiefe des Grand Canyon durch die Schlucht schlängelt. Unsere Männer dürfen aber nicht der Schlucht entlang fliegen (Sperrzone) sondern Martin fliegt die kleine Crew weiter in südliche Richtung bis Flagstaff.   

Nach der Landung fahren die Männer per Mietwagen an der Rand des Grand Canyon und geniessen dort die unglaublichen Dimensionen dieses Nationalparks. Zum Abschluss dieses Tages gibt es ein saftiges Steak in einem Cowboy Restaurant. 


Freitag, 6.9.2019

Frühmorgens steigen unsere Männer in die Piper Cherokee. Nach einem kurzen 15-Minuten Flug folgt bereits die spektakuläre Landung auf dem Sedona Airport. Dieser kleine Flughafen liegt erhöht auf einem Hügel in einer wunderschönen Gebirgsregion, in der die rötlichen Felsen das Bild prägen. Hier gibt es das beste Frühstück der Region!

Nach der Stärkung geht der Flug weiter südwärts Richtung Mexiko. Im Bundesstaat Arizona ist der Zielflughafen erreicht: Tucson (man sagt "Thuusoon"). Im Land der Armleuchterkakteen sind die drei Boys gelandet, weil es hier viel rund um die Fliegerei zu sehen gibt! Die Aviatik-Freaks sind in ihrem Element! Das einzige, was die drei bremst, ist die enorme Hitze. Zum Glück gibt es einen Pool beim Hotel - wobei so richtig kühl ist das Wasser auch nicht...


Samstag, 7.9.2019

Tucson liegt Mitten in der Sonora Wüste, die berühmt ist wegen der Saguaro, auf Deutsch  Armleuchterkakteen. Im Desert Museum erfahren die Männer alles mögliche über diese faszinierende Landschaft: die Wüste lebt! Berühmt und gefürchtet ist die Klapperschlange (Rattle Snake). Nach dem Besuch der Wüste, geht die Fahrt auf den Mount Lemmon. Von Tucson bis zum höchsten Punkt des Berges auf 2800 M.ü.M. durchquert man alle Vegetationsschichen. Unten Kakteen und oben Fichten! 

Ein grandioser Sonnenuntergang beendet den wunderschönen Tag.


Sonntag, 9.9.2019

 

Der südlichste Punkt dieser Reise wurde erreicht, jetzt gehts wieder nordwärts an die Westküste. Bevor die Männer aber ihr heutiges Ziel, Los Angeles, erreichen, gibts auf dem Flug dahin einiges zu sehen. Nach dem Start in Tucson bleibt für lange Zeit die Gegend staubtrocken. In Blythe gibts eine Zwischenlandung, um die Piper frisch zu betanken. Währenddessen hilft ein Glace, die Hitze zu ertragen. Weiter gehts an Palm Springs vorbei und kurz darauf beginnt Los Angeles. Eine halbe Stunde lang fliegen die drei über die schier endlose Stadt, bis sie endlich Burbank im Norden von LA erreichen. Mit dem Auto gehts weiter in den Griffith Park bis hinauf zum Observatorium. Von dort geniessen sie den Blick über die Stadt und den Sonnenuntergang, danach gibts am Hollywood Boulevard einiges zu bestaunen. Schliesslich fallen die Männer müde und glücklich von diesem anstrengenden Tag ins Hotel-Bett.


Montag, 10.9.2019

Den heutigen Tag verbringt die Männergruppe in den Universal Studios. Hier dreht sich alles um Kinofilme und TV-Serien. Zuerst gibt es eine actionreiche Erkundungstour durch die Filmkulissen ehemaliger und neuer Filme, der weisse Hai lässt grüssen. Dann lockt Martin seine Gäste zu einer Bootstour durch den Jurassic Park, aus der Sepp klitschnass aussteigt und bis abends noch etwas davon hat. Der Hunger wird mit Fast Food gestillt und zum Abschluss gibts noch ein Wasser-Bühnen-Spektakel mit Akrobatik und Feuer, inspiriert vom Film Waterworld.


Dienstag, 10.9.2019

Ein unvergesslicher Flugtag steht den Männern bevor! Der Abflug in Burbank gestaltet sich etwas trübe, muss Martin doch zuerst ein Loch in der Wolkendecke finden. Ab dann ist es einfach nur noch g....! Über den Wolken herrscht grenzenloser Sonnenschein! Nach einem Zwischenstopp in Paso Robles geht der Flug nordwärts weiter der Pazifikküste entlang, an Carmel Monterey vorbei und schon taucht San Francisco auf. Mit einem spektakulären Flug über die Golden Gate Bridge, Cliff House und das berühmte Gefängnis Alcatraz steuert Martin den Zielflughafen Santa Rosa an. Per Mietwagen geht die Reise weiter in die Weinregionen von Sonoma und Nappa und via Calistoga zurück zum Hotel in der Nähe von Santa Rosa. Ein weiterer ereignisreicher Reisetag geht zu Ende.


Mittwoch, 11.9.2019

Was gestern überflogen wurde, wird heute vom Boden aus besucht. Vom Norden her fahren die Männer zur Golden Gate Bridge und erleben die weltberühmte Brücke in einer zauberhaften Sonnen-Nebel Kulisse. Anschliessend geht die Fahrt weiter über die Brücke und dann kreuz und quer durch die Stadt. Martin chauffiert die beiden Männer von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten: Cliff House im Nebel, Twin Peaks mit dem schönsten Blick über die Skyline von SF, Market Street, China Town, Pier 39 mit den Seehunden, Lombard Street mit den steilsten Kurven der Stadt usw. Auf dem Rückweg nach Santa Rosa gibts einen Stopp im Hafenstädtchen Sausalito, wo bei Coffee and Eiscreme Energie getankt wird.


Donnerstag, 12.9.2019

Frühmorgens gibts auch heute wieder das Frühstück in einem lokalen Starbucks. Anschliessend fliegt die Gruppe in Santa Rosa ab, überquert das Nappa Valley, dann weiter über Sacramento (die Hauptstadt des Bundesstaates Kalifornien) und schliesslich steuert Martin die Cherokee über die Gebirgskette der Serra Nevada. Die Landung erfolgt auf 1900 M.ü.M. an einem See, genannt Lake Tahoe. Dieser tiefblaue See ist fast so gross wie der Bodensee und liegt wunderschön eingebettet in einer bewaldeten Bergregion. Hier wurde seinerzeit die Cowboy-Serie Bonanza gedreht. Bei einem Spaziergang entlang des Sees erholen sich die Männer von den aufregenden vergangenen Tagen und geniessen die Sonne und die frische klare Luft. Was nicht so ganz in die herrliche Natur passt, ist das riesige Casino Hotel Montbleu, welches bereits auf dem Boden des Bundesstaates Nevada steht. Allerdings ist der Luxus der Zimmer im 15. Stock auch nicht zu verachten. Gute Nacht allerseits.


Freitag, 13.9.2019

Unsere drei Männer fahren mit dem Auto zuerst dem Lake Tahoe entlang und dann führt die Strasse ost- und bergwärts über einen Pass. Kurz danach gehts bergab in tiefere Lagen. Zuerst an Carson City vorbei (Hauptstadt von Nevada) und schon gehts wieder aufwärts in eine trockene, bergige Wüstenlandschaft, wo mittendrin Virginia City liegt. Das schmucke Städtchen gefällt den Männern, fühlen sie sich doch als wären sie die Helden in einem Westernfilm. Später gehts dann weiter nach Reno, wo bereits das Reno Airrace mit Kerosin-Duft und Flugmotorenlärm die Männer erwartet. Im Grand Sierra Resort wird übernachtet, Casino und Poollandschaft inklusive, Steaks zum zNacht gibts im Texas Roadhouse.


Samstag, 14.9.19

Der heutige Tag wird geprägt sein von tollkühnen Piloten, die mit ihren Flugzeuge um die Wette fliegen: Das berühmte Reno Airrace wird besucht!

Martin, Sepp und Bruno sind in ihrem Element! Bei wolkenlosem Himmel und etwa 33 Grad heisser Wüstenluft heizen die fliegenden Rennmaschinen zusätzlich auf. Überall gibt es etwas zu bestaunen, frisierte Flugzeuge, flinke Mechaniker, furchtlose Piloten... und mitten drin unsere Männer! Es riecht nach Kerosin und Motorenöl, die Luft wird von einer getunten Maschine hinter der anderen durchfetzt und zum krönenden Abschluss des Tages setzt die Kunstflugstaffel "Thunderbirds" mit ihren F-16 eine 40 minütige Show in den Himmel!


Sonntag, 15.9.19

Da das Wetter auf Montag starke Winde und Regen voraussagt, fliegt die Gruppe bereits heute nach Las Vegas zurück. Noch vor Sonnenaufgang fahren die drei Männer von Reno zurück nach South Lake Tahoe. Punkt 9 Uhr hebt die Piper Cherokee ab und gewinnt fortlaufend an Höhe, um über die Gipfel hinaus ins offene Tal fliegen zu können. Entlang der Sierra Nevada geht der Flug südwärts. Einen Zwischenstopp gibt es im glühend heissen Death Valley, die Landebahn liegt im Nirgendwo mitten in der Wüste! Nach 10 Minuten Fussmarsch ist endlich der Kiosk in Sicht mit Schatten! Nach einer kurzen Pause startet die letzte Flugetappe dieser Reise, zurück nach Las Vegas, Zielflughafen Henderson Airport. Wehmütig wird das Gepäck ausgeladen und Sepp küsst zum Abschied den Spinner der Cherokee. 

Dort wo die Reise begonnen hat, wird auch das Ende gefeiert: auf dem Stratosphere Tower. Im Drehrestaurant auf dem Turm wird das leckerste Essen der Stadt verspeist und danach gibts einen Schuss in die Höhe: Der Big Shot katapultiert die drei auf der Spitze des Turms noch weiter in die Höhe: Wow, was für ein spektakuläres Abschluss-Zeremoniell!


Montag, 16.9.19

Der letzte Tag ist angebrochen. Da heisst es, Koffer packen, Einkaufen gehen und letzte Dollars ausgeben, Koffer ausmisten, umpacken, wieder einpacken und nochmals Shoppen gehen.... Dann ist es soweit, es heisst Abschied nehmen! Martin fliegt mit der Cherokee in ein neues Abenteuer, sein Flug führt ihn nach Los Angeles, wo ihn eine Toggenburger Familie für die nächste Rundreise erwartet.

Sepp und Bruno sind nun auf sich alleine gestellt und finden irgendwann den Weg zum Airport, wo die Rückreise mit Edelweis ansteht. Bald schon werden sie zurück in Zürich sein, ein Teil des Herzens fliegt aber in Erinnerung weiter in der grenzenlosen Freiheit des wilden Westens....

Herzlichen Dank unseren Gästen Bruno und Sepp!


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Sepp Stary (Mittwoch, 25 September 2019 22:24)

    Lieber Martin ... liebe Monique
    Ich bin jetzt wieder eine Woche zuhause "im grauen Alltag" angekommen. Langsam realisiere ich, was ich mit Dir Martin während zwei unglaublichen Wochen erleben durfte. Wie Du uns dies schönsten Hotspots des Wilden Westens mit Deinem Flugzeug näher gebracht hast. Mit Deiner unbeschreiblichen Art und Weise, mit absoluter Sicherheit wie Du Dein Flugzeug durch die wunderschönen Gegenden und Grossstätte gesteuert hast und Deiner enormen Fachkompetenz, hast Du mir unbeschreibliche Momente beschehrt, an die ich ein Lebenlang zurückblicken werde. Es war eine unglaubliche Reise mit unbeschreiblichen Eindrücken. Vielen herzlichen Dank Martin!
    Monique, Dir ein riesen Kompliment für die immer brandaktuellen Blogs, damit unsere lieben Zurückgebliebenen unsere Reise und Highlights immer mitverfolgen können und wir später noch nachvollziehen können, wo unsere Reise überall hin ging.
    Martin und Monique .... nochmals vielen herzlichen Dank für all die Momente und die perfekte Unterstützung vor, während und am Schluss der unvergesslichen Reise!
    Martin .... "Fuel Pressure checked .... Sir .... yes Sir" ...
    Än absolut begeistertä "Flywildwest -Teilnehmer"
    Dä Sepp

  • #2

    bruno-gfeller@bluewin.ch (Dienstag, 01 Oktober 2019 00:02)

    Lieber Martin --liebe Monique Sepp hat das Perfekt zu Papier
    gebracht schlisse mich seinen Worten an. war wirklich alles super.
    Liebe Grüsse Bruno Gfeller

  • #3

    Monique Sutter (Samstag, 05 Oktober 2019 01:28)

    Lieber Sepp und lieber Bruno!
    Vielen Dank für eure Kommentare hier im Blog. Ich habe eure Reise sehr gerne dokumentiert und freue mich, dass euch die Abenteuer-Reise mit Martin so gut gefallen hat.
    Martin und ich sind seit gestern in Las Vegas und bald werde ich berichten, was wir gemeinsam erleben.
    Herzlichst, Monique