Indian Summer - ab in die USA

Here we are....

Wir sind unterwegs. Martin und ich geniessen die Freiheit in allen Dimensionen. Der Indian Summer ist wunderschön: klare Sicht, Sonnenschein, bunte Herbstfarben, warme Temperaturen - amazing!



Donnerstag, 29.9.2016

 

Gestern spät am Abend sind wir mit Edelweiss Air in Las Vegas angekommen. Dank Jetlag waren wir heute Morgen schon um 5.30 munter und checkten das Wetter. Kurz darauf fuhren wir per Taxi zum Henderson Airport zum Frühstück. Dort planten wir weiter. Wir sichteten die Radarbilder, checkten die Hotelangebote in San Diego, Nappa Valley usw. Ursprünglich wollten wir in den Süden nach Tucson fliegen, aber dort zieht grad ein Schlechtwetterband von West nach Ost. Ein Lieblingsort wurde schnell zu unserem Tagesziel: Lake Tahoe. Es war ein herrlicher Flug mit Zwischenstopp in Stove Pipe Wells im Death Valley.

 

Heute haben wir übrigens das erste Mal von Las Vegas aus eine Rundreise gestartet. Die Piper Cherokee erwartete uns an ihrem neuen Standplatz und wir sind sehr glücklich über unsere neue Home Base.

 


Freitag, 30.9.2016

 

Heute ist ein flugfreier Tag. Nach dem Frühstück wandern wir bergauf durch den typischen Kiefernwald hier. Wir steigen so weit hoch, bis wir einen grandiosen Ausblick auf den Lake Tahoe haben - atemberaubend schön! Die Gondel übrigens fährt erst im Winter. Wieder zurück beim Auto fahren wir an den See und schauen zu, wie ein Dampfer losfährt. Der bodenseegrosse Lake Tahoe ist mit weissen Schaumkronen übersät, immer wieder zerren Windböen an unseren Kleidern bei unserem Strandspaziergang. Zurzeit verdauen wir den Lunch und überlegen uns, wohin unsere Reise morgen gehen soll. Bis später... ;-)

 


Samstag, 1.10.2016

 

Bei 11°C um 8:50 starten wir vom South Lake Tahoe Airport. Es ist ziemlich windig und es rüttelt ganz anständig, jedoch gewinnen wir schnell an Höhe und so sind wir nach einem Steigkreis in Kürze auf 10'500 Fuss - und von da an ist der Flug so ruhig, wie wir es selber kaum glauben können. Die ganze Zeit über ist die Sicht kristallklar, die Aussicht auf die Welt um und unter uns atemberaubend schön. Nach 1h 40min Flugzeit landen wir in Monterey.

 

Per Mietwagen fahren wir nach Carmel by the Sea - ein verwunschen schöner, teurer Ort - und geniessen einen Lunch der Extraklasse. Danach zerzaust uns die Ozeanbrise des Pazifik das Haar, äh mein Haar. Zurück nach Monterey nehmen wir den 17-Mile-Drive, vorbei am "The Lone Cypress", blicken auf Villen, Golfanlagen und den Pazifik.

 

Unser Eindruck heute:

Saphirblau sind beide -  süss und hochgelegen der eine, salzig und endlos weit der zweite

 


Sonntag, 2.10.2016

 

Um 9 Uhr legt das Boot ab, mit uns an Bord, um in der Monterey Bucht nach Walen und Delfinen Ausschau zu halten. Wir sichten einige Humpback Wale, leider nicht sehr nahe, viele Kormorane und Pelikane, nur drei Delfine, aber immer wieder Seelöwen und die süssen Seeotter. Die sonnige Morgenstimmung ist unglaublich schön. Die Hälfte der Touristen an Bord besteht aus Asiaten, die nach der Hälfte der Tour in der Kabine mit Tüten vor dem Gesicht über den Tischen hängen ;-) 

 

Am Nachmittag fahren wir wieder nach Carmel-By-The-Sea. Die märchenhaften Häuschen inmitten der Zypressen und dem weiss-sandigen Boden ergeben ein pittoreskes Bild. In dieser malerische Ecke der Pazifikküste gefällt es uns besonders gut.

 


Montag, 3.10.2016

 

Wir verlassen die schöne Pazifikküste um 8.45 - Ziel heute: Las Vegas. 

Auf dem Weg von Monterey nach LV will Martin aber shoppen. Tja, das heisst, wir machen einen Abstecher nach Los Angeles und landen auf dem Corona Airport, weil dort das grösste Einkaufscenter für Piloten-Bedarf ist: Spruce Aircraft. Die Shoppingtour war für Martin erfolgreich, und ich übte mich in Geduld ;-)

Um 14 Uhr landen wir in Henderson und fahren per Mietwagen in die Stadt. Bis Donnerstag werden wir hier bleiben, dann geht ein neuer Trip los. Dazu später mehr. Good Night.

 


Dienstag und Mittwoch, 4./5.10.2016

 

Gestern hatten wir einen lazy day in Las Vegas. Abends waren wir im NewYorkNewYork essen und feierten anschliessend mit jeder Menge Iren und Engländern in einer Live-Musik-Bar. Es war sehr unterhaltsam :-)

 

Heute Morgen nun sitzen wir im Starbucks, checken Wetter usw, für unsere morgigen Pläne. Frühstück und Planung sind fertig, nun machen wir uns auf den Weg zum Lake Mead. Raus aus der schillernden Stadt, rein in die Wüste...

 

Abends kommen unsere Gäste aus der Schweiz, Martins Bruder Stefan mit seiner Frau Claudia und den Töchtern Adrian und Seline. Wir freuen uns schon riesig auf ihre Ankunft und die folgende 2-wöchige Rundreise.

 


Ab morgen Donnerstag 6.10.2016 geht unser Blog hier weiter: einfach Button unten drücken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0