Oh, wie fliegt der denn schräg...!

Martin und Monique unterwegs von Mollis/GL nach Lommis/TG im unverkennbar farbigen Doppeldecker.

 

Staffelflug und eine Akrobatikfigur in der Luft... Was wir an einem Samstag in den Sommerferien so erleben, gibt es hier zu sehen :-)



Samstag, 27. Juli 2013

 

Martin und ich fliegen (also natürlich ist Martin der Pilot und ich fliege mit... ;-)) von Mollis im Glarnerland (Start 8:50) nach Lommis im Thurgau (Landung 9:05).

 

In Lommis warten eine Freundin und ihre Tocher auf uns. Als sie uns im Anflug sehen, meinen die zwei, Martin könne überhaupt nicht fliegen, so schräg wie wir daher kommen, und wir würden gleich abstürzen...

 

Erklärung: Warum kommen wir schräg daher?

Das nennt sich Glissade (Seitengleitflug) und hat damit zu tun, dass der Pilot u.a. an den Flügeln vorbei nach vorne auf die Landebahn sieht... das kann Martin dann mal hier erklären.


In Lommis geniessen wir Kaffee und Gipfeli zusammen mit vielen anderen Gästen. Es ist wirklich viel los an diesem schönen Samstag, und so kommt es unerwartet zu einem Staffelflug mit einem befreundeten Piloten. Gemeinsam fliegen wir zurück ins Toggenburg, Seite an Seite mit der gelben Bücker. Diese löst den Staffelflug genau in dem Moment auf, als wir über unsere alten Fabrik fliegen. Der Kollege dreht ab und fliegt zurück nach Lommis, wir fliegen weiter über den Ricken Richtung Mollis.

 

Über der Linthebene verführt mich Martin zu meinem ersten Renversement - WOW! Mega cool ist diese Kunstfigur, das können wir gerne wieder machen :-)