"Ferien nur noch so!", sagt der Sohn.

Zwei Teenagern mit ihren Eltern entdecken die USA und das Fliegen.

Wieso machen wir Ferien nicht immer so? Es gibt ja kein schöneres Reisen.

 

Die vier Zürcher lassen es sich gut gehen auf der Entdeckungstour mit Martin.

 



Samstag, 20. April 2013

Start im Toggenburg im Schnee...



Sonntag, 21. April 2013

Martin fliegt mir der Cherokee von Tucson/Arizona nach San Diego/California, wo er mit der Schweizer Familie abgemacht hat.



Montag, 22. April 2013

Nach einem tollen Flug vom Gillespie Field in San Diego und Zwischenlandung in Paso Robles kommt die Reisegruppe in San Francisco an. Alles klappt bestens, die Familie Staubli hat riesig dä Plausch am Fliegen! Kein Wunder, wenn man bei tollstem Wetter der Pazifik-Küste entlang nordwärts fliegt und dann über die Golden Gate Bridge in die Bay von SF schwenkt!


Dienstag, 23. April 2013

Heute gings am Boden weiter zum gestern überflogenen Cliff House, hinauf zum Twin Peak mit toller Sicht über die Stadt und per Boot nach Alcatraz :-) Der Tag fand seinen Abschluss in Chinatown zum Essen.


Mittwoch, 24. April 2013

Der Tag startete mit einer Fahrt über die Golden Gate Bridge, wo am Vista Point ein tolles Foto mit der Brücke im Nebel entstand. In Sausalito gabs Frühstück und zu sehen Hausboote, die in der Flower Power-Zeit aus dem Boden schossen, äh aufs Wasser gelassen wurden. Spaziergang entlang riesiger Redwoods mitten im Muir Woods National Monument... Am Nachmittag flog die Reisegruppe nochmals über die Golden Gate Bridge und der Pazifik-Küste ein kurzes Stück weiter nordwärts bis nach Santa Rosa im Sonoma Valley. Ausspannen am Hotelpool und Weindegustation am Abend rundeten diesen Tag ab.


Donnerstag, 25. April 2013

Der morgendliche Küstennebel trübte den Blick des Fluges nur bis zum Nappa Valley, danach begleitete strahlender Sonnenschein die fliegende Abenteuer-Familie. Immer höher steuerte Martin die Cherokee bis über die verschneite Sierra Nevada zum Lake Tahoe, der inmitten der Berge auftaucht. Das Blau des bodenseegrossen Bergsees konkurrenziert mit dem endlos weiten Himmel, die Begrenzung dazwischen bilden die verschneiten Bergketten. Am Lake Tahoe genossen alle Bergluft an schönstem Sandstrand.


Freitag, 26. April 2013

Einsteigen am South Lake Tahoe Airport und los gehts. Zuerst fliegt die Reisegruppe der Sierra Nevada entlang südwärts, über den Monolake am Fusse des Yosemite NP. Hier gibts keinen Aufenthalt, der Park liegt noch im Winterschlaf. Die Flugreise geht weiter ins Death Valley, zu Wüstensand, Hitze und Glace in Stovepipe Wells. Die letzte Flugetappe führt nach Las Vegas, in die verrückteste Stadt der USA. Beim Abendessen im Stratosphere Tower geniessen Staublis und Martin die Aussicht auf das Lichtermeer von LV.


Samstag, 27. April 2013

Andere Touristen buchen einen Flug von LV zum Hooverdam. Unsere Familie hat diesen Ausflug sowieso dabei: Auf der Weiterreise zum Grand Canyon überfliegen sie den Hooverdam und den dadurch aufgestauten Lake Mead. Hier wird der Colorado River zum See. Ein wenig später sehen sie den Fluss dann in der berühmtesten Schlucht! Vorher gibts aber eine Zwischenlandung in Sedona, welches in einer wunderschönen, malerischen Wild-West-Szenerie gelegen ist. Dann ist das Ziel erreicht: Grand Canyon! Bei strahlender Nachmittagssonne geniessen Staublis und Martin dieses grandiose Naturphänomen!


Sonntag, 28. April 2013

Ein wunderschöner Flugtag steht an: Dem Grand Canyon entlang ostwärts und weiter bis zum Monument Valley mit den berühmten Felsstiften, die mitten aus dem Wüstenboden ragen, auf dem Rückweg über die Rainbow Bridge, einem über die Jahrtausende ausgewaschenen Steinbogen, dem Lake Powell entlang und weiter nordwärts zum Bryce Canyon. Der märchenhafte Bryce Canyon wird zu Fuss erkundet, Zwischenverpflegung mit Nachos inklusive. Ein herrlicher Tag geht zu Ende.


Montag und Dienstag, 29. und 30. April 2013

Heute geht die Flugreise mit der inzwischen vertrauten Cherokee weiter. Während des Fluges kann noch einmal der Bryce Canyon aus der Luft erfasst werden, mit schönster Sicht auf den Zion National Park führt die Reise zurück nach Las Vegas. Nach so vielen Stationen an vielen Highlights des Westens der USA gilt es nun, all die schönen Eindrücke zu verarbeiten. Das geht in Las Vegas wunderbar: Faulenzen in der Sonne am Hotelpool, sich überwältigen lassen von den überdimensionierten Hotel-Welten wie z.B. Venetian, die musikalisch umrahmte Wassershow vor dem Bellagio geniessen... sich treiben lassen, staunen und dies bei wunderbar sommerlichen Temperaturen :-)


Mittwoch, 1. Mail 2013

Für die Familie Staubli steht heute der letzte Flugtag mit Martin an. Die Schlussetappe führt von Las Vegas nach Los Angeles. Dort werden die letzten Tage verbracht, Hollywood besichtigt und dann geht die Reise zurück in die Schweiz.